Newsletter
An-/Abmeldung

Newsletter-Archiv

Erlebnisbericht Teil 2 (Kinder)
(2019-12-01) mehr...

Flitterwochen auf Harnas
(2019-11-27) mehr...

Erlebnisbericht Teil 1 (Tiere)
(2019-11-17) mehr...

Pflicht zu Arbeitsvisum entfällt
(2019-09-13) mehr...

Exclusiv-Termine 2020, und noch einiges
(2019-04-23) mehr...

Spendenlauf, Abschied von Audrey, und vieles
(2018-10-05) mehr...

Exclusiv-Projekt Termine 2019
(2018-04-23) mehr...

Statusbericht Teil 2 (Kinder)
(2017-12-01) mehr...

Statusbericht Teil 1 (Tiere)
(2017-11-26) mehr...

Spendenlauf, Zahnpflege, und anderes
(2017-10-10) mehr...

Sonderaktion für Volontäre, Winter auf Harnas, Neuzugang
(2017-06-17) mehr...

Audrey'S Geburtstag, Dressen für Harnas-Fußballteam, etc.
(2017-04-10) mehr...

Moritz, Genie, Terrie, u.a. Neues von unseren Tieren
(2017-03-05) mehr...

Weihnachtsnachlese
(2017-02-06) mehr...

Advent auf Harnas
(2016-12-11) mehr...

Nachlese zum Volontärs-Reunion in Berlin und zur Charity in Bad Leonfelden
(2016-11-05) mehr...

Spendenlauf, Wildhundbabies und Gepardenbabies
(2016-08-15) mehr...

Spendenübergabe und Cheeky Cheetah News
(2016-06-02) mehr...

Exclusivgruppe mit Regina
(2016-06-02) mehr...

Ostern auf Harnas
(2016-04-20) mehr...

Die Februar-News
(2016-02-03) mehr...

Regina auf Harnas (Teil2)
(2015-09-26) mehr...

Regina auf Harnas (Teil1)
(2015-09-15) mehr...

Spendenlauf, Neuzugänge, .....
(2015-08-19) mehr...

Die Juni-News
(2015-06-06) mehr...

Die Februar-News
(2015-02-22) mehr...

Die November-News
(2014-11-24) mehr...

Spender vor den Vorhang
(2014-09-02) mehr...

Die Juli-News
(2014-07-07) mehr...

Cheeky Cheetah News
(2014-06-25) mehr...

Marietas Arbeitstag
(2014-06-01) mehr...

Erlebnisbericht April 2014 (2)
(2014-05-05) mehr...

Erlebnisbericht April 2014 (1)
(2014-04-15) mehr...

Rückblick auf 2013
(2014-02-26) mehr...

Cheeky Cheetah News
(2014-02-04) mehr...

Freiheit für eine Gepardenfamilie
(2013-09-12) mehr...

Familie Hayböck besucht ihre Patenkinder
(2013-09-12) mehr...

TV-Serie, Spendenlauf, Termine
(2013-07-18) mehr...

Cheeky Cheetah News
(2013-05-18) mehr...

Regina auf Harnas - Teil 2
(2013-05-04) mehr...

Regina auf Harnas - Teil 1
(2013-04-23) mehr...

Cheeky Cheetah News
(2013-02-09) mehr...

Besuchsbericht von Simi
(2013-01-25) mehr...

Harnas Weihnachtsnews
(2012-12-24) mehr...

Namibische Frühlingsnews
(2012-11-10) mehr...

Cheeky Cheetah News
(2012-10-31) mehr...

Gepardenadoption, Wasserloch für Wildtiere, Harnasmarmelade
(2012-09-24) mehr...

neues Harnas-Logo, Spendenlauf, tierische Neuigkeiten
(2012-07-08) mehr...

Schulvortrag in Wien, tierische Neuigkeiten
(2012-05-22) mehr...

Harnas wächst, Forschungsprojekt, Lifelineneuigkeiten
(2012-04-08) mehr...

Neuigkeiten zum Jahresbeginn
(2012-02-08) mehr...

Nachlese zur 3.Wiener Charity
(2011-11-30) mehr...

Info zum Working Guest Programm 40+
(2011-11-05) mehr...

Einladung zur 3.Wiener Charity
(2011-10-11) mehr...

Auswilderung und Neuzugang auf Harnas,
(2011-09-11) mehr...

Nachruf auf Goeters den Gepard
(2011-07-18) mehr...

Tierische Neuigkeiten
(2011-07-07) mehr...

Spendenübergabe, Filmaufnahmen, etc. Regina berichtet
(2011-04-26) mehr...

Jahresrückblick auf 2010
(2011-01-13) mehr...

Abschied von Klippie der Giraffe
(2010-11-10) mehr...

Tierische Neuigkeiten und vieles
(2010-10-21) mehr...

Cheeky Cheetah News
(2010-09-20) mehr...

Bericht der Familie van der Merwe
(2010-03-31) mehr...

Cheeky Cheetah News
(2010-02-10) mehr...

Annika Funke - eine begnadete Künstlerin stellt in Linz aus
(2010-01-25) mehr...

Sara, die älteste Löwin auf Harnas ist verstorben
(2009-12-17) mehr...

Info zum Working Guest Programm 40+
(2009-11-25) mehr...

Nina aus Linz berichtet von ihrem Urlaub auf Harnas
(2009-11-25) mehr...

Cheeky Cheetah Tagesbetreuung-News
(2009-08-25) mehr...

Was tut sich auf Harnas
(2009-08-25) mehr...

Geparde Lovestory
(2009-07-09) mehr...

"Tierische" Neuigkeiten vom Aussteigerehepaar Wirschke
(2009-06-30) mehr...

Regina übergibt Spenden und berichtet von ihrem Aufenthalt
(2009-04-02) mehr...

Urlaub auf Harnas - Nina berichtet
(2009-01-30) mehr...

Das war die Charity in Linz
(2008-11-17) mehr...

Farm-News von Jo van der Merwe
(2008-10-10) mehr...

Farm-News von Jo van der Merwe
(2008-08-25) mehr...

Dr.Nina Krumpholz auf Harnas ...
(2008-05-09)
mehr...

Tierische Neuigkeiten ...
(2008-02-22)
mehr...

Wiener Charity - Nachlese ...
(2007-10-10) mehr...

Brillen und Einladung zur Charity ...
(2007-09-03) mehr...

Neuigkeiten aus Wien...
(2007-07-05) mehr...

Wenn Raubkatzen die Zäune wechseln...
(2007-05-10) mehr...

Farm-News von Jo van der Merwe
(2007-03-01) mehr...

Vortrag im Gymnasium
(2007-02-26) mehr...

Trauer auf Harnas
(2006-12-20) mehr...

Übergabe von Spenden, Badetag... (2006-06-15) mehr...

Ich war auf Harnas.... (2006-04-20) mehr...

Info-Abend in Wien.... (2006-02-18) mehr...

News
November 2019


Klicke auf ein Bild um es zu vergrößern !!!!

Liebe Harnas Freunde!

Ich hatte die Freude, in den letzten Wochen auf Harnas sein. Einen Auszug meiner Erlebnisse und Eindrücke stelle ich hier online - den kompletten Bericht gibt es als pdf:
November-Newsletter Teil 1
November-Newsletter Teil 2
Gleichzeitig mit mir haben Mariella & Klaus ihre Flitterwochen auf Harnas verbracht. Hier könnt ihr das Resumee nachlesen:
Flitterwochen auf Harnas

Schon beim Betreten der Brücke, die zur Rezeption und zur Lapa führt, fiel auf, wie schön Harnas diese Bereiche renoviert hat. Die Rezeption und der Shop sind jetzt in einen eigenen Gebäude unter gebracht und der Lapa/Restaurantbereich wirkt offener, gemütlicher und heimelig. Beim Swimmingpool gibt es jetzt ein schilfgedecktes Dach für einen schattigen Bereich mit Liegen.
Warzenschwein Ham Der erste vierbeinige Bewohner, der uns entgegen kam, war Ham, das Warzenschwein. Freudig rieb er seine (natürlich dreckige) Nase an unseren Beinen und beschnüffelte uns. Auch Ham weiß, was Gemütlichkeit heißt, und deshalb ist er fast jeden Tag in der Mittagshitze im schattigen Bereich des Swimmingpools anzutreffen, wo er auf der Bank, die eigentlich für die Gäste gedacht ist, auf einem Berg von Polstern sein Mittagsschläfchen hält.

Jeweils am Morgen werden die Mangusten auf der Wiese mit kleinen Fleischstückchen gefüttert. Dazu muss man sie erst mit einem speziellen Ruf anlocken, denn sie haben ihren Lebensraum auf dem gesamten Farmgebiet. Diesen Ruf kennen natürlich auch andere Tiere, und so finden sich neben den Mangusten auch die Katzen ein, die hoffen, dass auch für sie etwas abfällt. Über den Mangusten kreist der Falke Charly, dem ebenfalls ein paar Brocken zugeworfen werden, die er sich behände im Flug schnappt.

Vervetbaby Enrico Dann bekamen wir Neuzugang Enrico, ein kleiner Vervet Affe, zu Gesicht. Enrico ist noch ganz klein und muss in einer Decke warm gehalten werden. Er trinkt in kurzen Abständen immer ein paar Schluck Milch und streckt zu Beginn seine Nase neugierig aus der Decke raus. Es ist allerdings unglaublich, welch enorme Fortschritte er im Lauf unseres zweiwöchigen Aufenthalts gemacht hat. Zu Beginn traute er sich kaum seine Füße aufs Gras zu setzen und bei unserer Abreise tollte er schon in der Wiese herum und fing an, auf Sesseln und Bäume zu klettern.

Einem verletzt aufgefundener Kaptriel wurden seine Flügel verarztet und danach gesund gepflegt. Als er entlang des Flugfeldes frei gelassen wurde, war es schön zu sehen dass er am nächsten Tag schon Anschluss an eine Gruppe von drei weiteren Artgenossen gefunden hatte.

Gepard Immer wieder schön sind die Cheetah walks mit den Geparden Sesa und Sesadi bzw. Atheno. Bei diesen Wanderungen in der Wildnis geben nicht die Menschen das Tempo und die Richtung vor, sondern die Geparden. Sie bestimmen, wo es interessant riecht, wo man genauer nachforschen sollte oder ob die Temperatur nicht eher für eine Pause im Schatten eines Baums entscheidet. Erfahrene Walker haben immer eine Flasche Wasser dabei und die Geparden lassen sich gerne mit dem kühlen Nass abkühlen.

Kudu Das Kudu Melanie ist eigentlich schon ausgewachsen und tollt und springt gemeinsam mit dem Springböckchen und anderen Tieren auf dem Rasen der Lapa herum. Eine liebe Gewohnheit aus der Kindheit möchte Melanie aber nicht vermissen: die morgendliche Milchflasche. Wenn man in der Früh den Namen Melanie ruft, lässt sie alles liegen und stehen und galoppiert heran, dass man nur hoffen kann, dass sie rechtzeitig die Bremse zieht. Voller Begeisterung nuckelt sie die Milchflasche in nullkommanix aus und geht dann glücklich wieder zu ihren Freunden.

Leopard Die Leopardin Lost hatte eigentlich ein wunderschönes Gehege, in dem sie sich auch wohl gefühlt hat. Solange, bis ein wilder Leopard in die Lifeline eingedrungen ist und vor ihrem Gehege auf und ab spaziert ist und sie wahrscheinlich verzückt hat. Das konnte man anhand der Fußspuren nachvollziehen. Lost bekam unerwartet Schützenhilfe von Stachelschweinen, die sich just unter ihrem Gehege durchgruben und es somit Lost ermöglichten, sich ebenfalls durch dieses Loch zu zwängen und Kontakt mit dem männlichen Leopard aufzunehmen. Natürlich wurde das Loch am nächsten Tag sofort verschlossen und Lost wieder in ihr Gehege gebracht. Da die Gefahr bestand, dass das wieder vorkommen könnte, hat man Lost in ein anderes Gehege verlegt. Das klingt jetzt zwar ganz einfach, ist es aber nicht. Lost wurde von einem Tierarzt betäubt um den Umzug durchzuführen. Eine tolle Chance, dem Tierarzt bei dieser Arbeit über die Schulter zu blicken.

Löwen Eines der beeindruckendsten Erlebnisse auf Harnas ist wohl der "Lion-roar". Jeweils in der Morgendämmerung und am Abend beginnen die Löwen zu brüllen. Experten vermuten, dass es einerseits eine Markierung des Reviers als auch ein Berichten von Neuigkeiten ist. Auf jeden Fall ist es mega beeindruckend und erzeugt Gänsehaut. Wenn man nahe an dem Gehege steht und die Löwen zu brüllen beginnen, bekommt man eine Vorstellung davon, wie mächtig diese Tiere sind. Das Brüllen geht unter die Haut und man fühlt die Vibration im Brustkorb.

Ganz still und leise dagegen ist die Geburt eines kleinen Vervet-Affen erfolgt. Jeden Tag bei der Fütterung haben wir den Bauch der Affenmutter angesehen und vermutet, dass die Geburt unmittelbar bevorsteht. Eines Morgens haben wir sie dann mit ihrem Jungen gesehen: ganz fest an den Bauch der Mutter geklammert hat sie es herum getragen. Wir haben ihr natürlich eine extra Portion Futter serviert.
Viel Freude bereitet auch das Wiedersehen mit Tieren, die man seit vielen Jahren kennt.
Dazu zählen Moritz der Gepard, dem es nach seiner Verletztung mittlerweile wieder sehr gut geht.
Gumbi, die Hyäne, die schon wirklich alt ist und ihren Lebensabend genießt.
Der Geier Asem, der sich inmitten der Enten und Gänse wie in einer großen Familie fühlt.
Die Löffelhunde, allen voran Fatty, der noch immer sehr moppelig ist.
Und natürlich die Erdmännchen, mit denen man stundenlang kuscheln kann und die sich darüber freuen, wenn sie in den Hosentaschen Katzenfutter entdecken und dieses heraus holen können.

Auch von den Buschmannleuten (San) und den Kindern im Cheeky Cheeta Projekt gibt es einiges zu berichten:
Krankenversorgung Erfreulicherweise gibt es auf Harnas jetzt eine ambulante medizinische Versorgung. In regelmäßigen Abständen kommen eine Krankenschwester und ein Arzt mit einem Rettungsauto aus Epukiro. Sie untersuchen die Angestellten und versorgen ihre Wunden. Im Idealfall bekommen die Leute auch gleich die passenden Medikamente, wenn diese im Rettungsauto lagernd sind. So ersparen sich die San, die selbst kein Auto haben, den langen und beschwerlichen Weg in die nächste Stadt.

Jede Exclusiv-Gruppe erhält während ihres Aufenthalts eine Aufgabe, ein Projekt zu erfüllen. Die Aufgabe unserer Gruppe war es, die Mauer des Cheeky Cheetah Vorschulgebäudes zu verschönern.
Projekt
Welch passende Aufgabe für uns! Gemeinsam mit einer mitreisenden Freundin habe ich vor 12 Jahren das Cheeky Cheetah Projekt ins Leben gerufen. Cheeky Cheetah heißt übersetzt soviel wie "vorwitziger Gepard" und fördert die Schulbildung der Kinder von Harnas. Diesen kleinen Gepard wollten wir unbedingt dabei haben. Wir haben auf die braune Wand einen für Namibia typischen Kameldornbaum gemalt. Die Äste haben wir mit Blättern und Blüten verziert und einen kleinen Gepard hinter dem Baumstamm hervor gucken lassen. Dabei hat sich gezeigt, dass einige aus unserer Gruppe viel künstlerisches Talent haben und andere eher nur für Hilfstätigkeiten wie Farbe reichen oder Leiter halten geeignet sind. Die Kinder, die gerade die Vorschule besuchen, haben unser Kunstwerk auf alle Fälle bewundert und schön gefunden.
Die größeren Kinder, die schon die Schule besuchen, kommen meist nur in den Ferien und den verlängerten Wochenende nach Hause zurück, da die nächst gelegene Schule eine Autostunde entfernt ist. Von diesen Schulkindern gibt es einen tollen Erfolg zu berichten. Ein Mädchen, das voriges Jahr mit dem Schulbesuch begonnen hat, ist Klassenbeste geworden und hat dafür von der Schule einen Pokal und eine Urkunde bekommen. Das ist ein wunderschöne Auszeichnung für das Mädchen und auch eine Bestätigung für die wertvolle Arbeit der Lehrerin auf Harnas, die die Kinder auf den Schulbesuch vorbereitet.

Zum Abschluss noch eine kleine Anregung:
Kinder
Weihnachten naht. Viele von uns überlegen, was sie schenken sollen oder was sie gerne geschenkt bekommen. Für alle, die keine materiellen Wünsche haben:
Schenken Sie eine Patenschaft für ein Buschmannkind oder lassen Sie sich eine Patenschaft schenken! Eine Patenschaft für einen Buben oder ein Mädchen kostet 240 Euro im Jahr (da sind 20 Euro im Monat). Damit unterstützt man die schulische Ausbildung eines Kindes auf Harnas. Jeder Pate und jede Patin erhält eine Urkunde sowie Fotos und Zeugnisse seines Patenkindes. Eine Patenschaft ist ein nachhaltiges Geschenk, das Gutes bewirkt und viel Freude bereitet!

Regina Hermann