Newsletter
An-/Abmeldung

Newsletter-Archiv

Statusbericht Teil 2 (Kinder)
(2017-12-01) mehr...

Statusbericht Teil 1 (Tiere)
(2017-11-26) mehr...

Spendenlauf, Zahnpflege, und anderes
(2017-10-10) mehr...

Sonderaktion für Volontäre, Winter auf Harnas, Neuzugang
(2017-06-17) mehr...

Audrey'S Geburtstag, Dressen für Harnas-Fußballteam, etc.
(2017-04-10) mehr...

Moritz, Genie, Terrie, u.a. Neues von unseren Tieren
(2017-03-05) mehr...

Weihnachtsnachlese
(2017-02-06) mehr...

Advent auf Harnas
(2016-12-11) mehr...

Nachlese zum Volontärs-Reunion in Berlin und zur Charity in Bad Leonfelden
(2016-11-05) mehr...

Spendenlauf, Wildhundbabies und Gepardenbabies
(2016-08-15) mehr...

Spendenübergabe und Cheeky Cheetah News
(2016-06-02) mehr...

Exclusivgruppe mit Regina
(2016-06-02) mehr...

Ostern auf Harnas
(2016-04-20) mehr...

Die Februar-News
(2016-02-03) mehr...

Regina auf Harnas (Teil2)
(2015-09-26) mehr...

Regina auf Harnas (Teil1)
(2015-09-15) mehr...

Spendenlauf, Neuzugänge, .....
(2015-08-19) mehr...

Die Juni-News
(2015-06-06) mehr...

Die Februar-News
(2015-02-22) mehr...

Die November-News
(2014-11-24) mehr...

Spender vor den Vorhang
(2014-09-02) mehr...

Die Juli-News
(2014-07-07) mehr...

Cheeky Cheetah News
(2014-06-25) mehr...

Marietas Arbeitstag
(2014-06-01) mehr...

Erlebnisbericht April 2014 (2)
(2014-05-05) mehr...

Erlebnisbericht April 2014 (1)
(2014-04-15) mehr...

Rückblick auf 2013
(2014-02-26) mehr...

Cheeky Cheetah News
(2014-02-04) mehr...

Freiheit für eine Gepardenfamilie
(2013-09-12) mehr...

Familie Hayböck besucht ihre Patenkinder
(2013-09-12) mehr...

TV-Serie, Spendenlauf, Termine
(2013-07-18) mehr...

Cheeky Cheetah News
(2013-05-18) mehr...

Regina auf Harnas - Teil 2
(2013-05-04) mehr...

Regina auf Harnas - Teil 1
(2013-04-23) mehr...

Cheeky Cheetah News
(2013-02-09) mehr...

Besuchsbericht von Simi
(2013-01-25) mehr...

Harnas Weihnachtsnews
(2012-12-24) mehr...

Namibische Frühlingsnews
(2012-11-10) mehr...

Cheeky Cheetah News
(2012-10-31) mehr...

Gepardenadoption, Wasserloch für Wildtiere, Harnasmarmelade
(2012-09-24) mehr...

neues Harnas-Logo, Spendenlauf, tierische Neuigkeiten
(2012-07-08) mehr...

Schulvortrag in Wien, tierische Neuigkeiten
(2012-05-22) mehr...

Harnas wächst, Forschungsprojekt, Lifelineneuigkeiten
(2012-04-08) mehr...

Neuigkeiten zum Jahresbeginn
(2012-02-08) mehr...

Nachlese zur 3.Wiener Charity
(2011-11-30) mehr...

Info zum Working Guest Programm 40+
(2011-11-05) mehr...

Einladung zur 3.Wiener Charity
(2011-10-11) mehr...

Auswilderung und Neuzugang auf Harnas,
(2011-09-11) mehr...

Nachruf auf Goeters den Gepard
(2011-07-18) mehr...

Tierische Neuigkeiten
(2011-07-07) mehr...

Spendenübergabe, Filmaufnahmen, etc. Regina berichtet
(2011-04-26) mehr...

Jahresrückblick auf 2010
(2011-01-13) mehr...

Abschied von Klippie der Giraffe
(2010-11-10) mehr...

Tierische Neuigkeiten und vieles
(2010-10-21) mehr...

Cheeky Cheetah News
(2010-09-20) mehr...

Bericht der Familie van der Merwe
(2010-03-31) mehr...

Cheeky Cheetah News
(2010-02-10) mehr...

Annika Funke - eine begnadete Künstlerin stellt in Linz aus
(2010-01-25) mehr...

Sara, die älteste Löwin auf Harnas ist verstorben
(2009-12-17) mehr...

Info zum Working Guest Programm 40+
(2009-11-25) mehr...

Nina aus Linz berichtet von ihrem Urlaub auf Harnas
(2009-11-25) mehr...

Cheeky Cheetah Tagesbetreuung-News
(2009-08-25) mehr...

Was tut sich auf Harnas
(2009-08-25) mehr...

Geparde Lovestory
(2009-07-09) mehr...

"Tierische" Neuigkeiten vom Aussteigerehepaar Wirschke
(2009-06-30) mehr...

Regina übergibt Spenden und berichtet von ihrem Aufenthalt
(2009-04-02) mehr...

Urlaub auf Harnas - Nina berichtet
(2009-01-30) mehr...

Das war die Charity in Linz
(2008-11-17) mehr...

Farm-News von Jo van der Merwe
(2008-10-10) mehr...

Farm-News von Jo van der Merwe
(2008-08-25) mehr...

Dr.Nina Krumpholz auf Harnas ...
(2008-05-09)
mehr...

Tierische Neuigkeiten ...
(2008-02-22)
mehr...

Wiener Charity - Nachlese ...
(2007-10-10) mehr...

Brillen und Einladung zur Charity ...
(2007-09-03) mehr...

Neuigkeiten aus Wien...
(2007-07-05) mehr...

Wenn Raubkatzen die Zäune wechseln...
(2007-05-10) mehr...

Farm-News von Jo van der Merwe
(2007-03-01) mehr...

Vortrag im Gymnasium
(2007-02-26) mehr...

Trauer auf Harnas
(2006-12-20) mehr...

Übergabe von Spenden, Badetag... (2006-06-15) mehr...

Ich war auf Harnas.... (2006-04-20) mehr...

Info-Abend in Wien.... (2006-02-18) mehr...

News
November 2017
Klicke auf ein Bild um es zu vergrößern !!!!


Anfang November ist es wieder so weit - ich komme (begleitet von meinem Mann Alois und Frau Dr. Nina Krumpholz) wieder nach Harnas. Nach einem angenehmen Nachtflug von Wien via Frankfurt nach Windhoek hat uns der namibische Sommer begrüßt. Da die Abholung durch den Harnas Transfer-Bus immer an einem Freitag erfolgt, hatten wir noch einen ganzen Tag in Windhoek zur Verfügung. Die Hauptstadt Windhoek liegt fast in der geografischen Mitte von Namibia und gilt als eine der sichersten Städte in Afrika. Diese kleine Stadt hat einiges zu bieten und man kann Zeit für eine Besichtigung oder einen Einkaufsbummel in einem der tollen Kunsthandwerkszentren einplanen.

Warzenschwein Happy Meal Aber für uns zählt eigentlich nur Harnas. Schon bei der Ankunft begrüßt uns das Warzenschwein Happy Meal, das sofort Streicheleinheiten einfordert und sich über eine tierisch gute Massage von Nina und mir freut.

Schattenplatz beim Pool
Was auf den ersten Blick auffällt, sind einige Veränderungen seit dem letzten Aufenthalt. Der Pool vor dem Restaurant hat einen neuen Schattenspender zum gemütlichen Relaxen bekommen. Das schilfgedeckte Dach verführt zum süßen Nichtstun.
Das nützen allerdings nur die wenigsten Harnas-Besucher aus, denn es gibt auf Harnas zu viel zu erleben und wer will das schon versäumen.

Am nächsten Morgen nehmen wir an der Morgen-Fütterungstour teil und sehen dabei die Löwen, die Caracals, die Wildhunde, die Gruppe der großen Geparde und die Leoparden. Diese Tour dauert ca. 3 Stunden und man sieht dabei die meisten Tiere, die auf Harnas leben.

Gepard Moritz Die Tiere, die rund um das Farmhaus leben, kann man auf der Nachmittagstour sehen. Dort begegnen wir auch Moritz, unserem Gepard. Eifrige Leser meiner Newsletter wissen Bescheid, dass Moritz nach seiner Auswilderung leider von einem wilden Leopard attackiert und schwer verletzt wurde. Einige Operationen haben für sein Überleben gesorgt. Nach bangen Wochen bzw. Monaten war ich jetzt glücklich zu sehen, wie gut sich Moritz erholt hat. Die Verletzung an seinem Kopf ist schön verheilt und trocken, und Moritz zeigt uns, dass er sich trotz der Sehbeeinträchtigung, die zurück geblieben ist, wohl fühlt. Das verwundert nicht weiter, denn alle Volontäre kümmern sich bestens um sein Wohlergehen und verwöhnen ihn mit Fellpflege und gutem Futter. Moritz wird zwar nicht mehr ausgewildert, aber er kann sicher sein, dass er auf dem Farmgelände ein angenehmes Leben verbringen kann.

Hyänen Hambi und Buhle Ganz herzallerliebst sind die beiden Hyänenbabys Hambi und Buhle, die mittlerweile schon sechs Monate alt sind. Sie bekommen jeden Tag Milch und abends auch Fleisch und man kann fast beim Wachsen zusehen. Sie werden auch täglich kräftiger. Ein spezifisches Merkmal von Hyänen ist ja ihre Beißkraft und die konnten wir selbst überprüfen bzw. feststellen. Mein Mann hatte eine Schirmkappe auf, die ihm im Gehege von Hambi und Buhle runter gefallen ist. Wir konnten gar nicht so schnell schauen, wie Hambi die Kappe in der Schnauze hatte. Alle Versuche unsererseits, ihm die Kappe wieder abzunehmen, schlugen fehl. Auch als sich Buhle in das Ringen um die Kappe einmischte, wollte Hambi nicht auslassen.
Wir haben zur Sicherheit unsere Finger aus der Kampfzone genommen und mit viel Spaß beobachtet, wie beide Hyänen an der Kappe gezerrt haben. Keiner wollte nachgeben und so sind sie gemeinsam mit der Kappe durch das ganze Gehege gelaufen. Die Qualität dieser Kappe war offenbar ausgezeichnet, denn auch nach einer Stunde Rangelei hat sie sich noch immer nicht ganz in die Bestandteile aufgelöst. Wer immer auf Harnas action-pur sehen möchte, sollte Hambi und Buhle eine Schirmkappe spendieren.

Schildkrötensex Es gibt auf Harnas auch viele Schildkröten, die jetzt am Ende des namibischen Frühlings und zu Beginn des namibischen Sommers voll aktiv sind und erstaunlich schnell auf dem Rasen vor der Lapa herum wandern. Auch das Liebesleben bei diesen Tieren ist in voller Blüte und wer schon mal Schildkröten beim Sex beobachtet hat, weiß, dass diese dabei ziemlich laut schnaufen.

Seit Anfang November lebt auf Harnas eine Baby-Eule, die während einer morgentlichen Zaun-Kontrolle am Boden liegend gefunden wurde. Die Koordinatoren haben sie auf das Farmgelände gebracht und seither wird sie liebevoll mit kleinen Fleischstückchen aufgepäppelt. Sobald sie groß genug ist, wird sie wieder in die Freiheit entlassen. Derzeit ist sie noch namenlos, die Volontäre sind schon eifrig bei der Namensfindung.

Hyänen Hambi und Buhle Eine immer wieder lustige Aktivität ist der Baboon-walk, bei dem Volontäre und auch Gäste mit den kleinen Baby-Affen in den Busch spazieren können, um die kleinen Racker an die Natur zu gewöhnen. Ein Sack Flöhe scheint leichter zu beaufsichtigen zu sein als kleine Babyaffen. Sie klettern in jedes Gebüsch, auf jeden Baum und entdecken unter Steinen Getier wie Ameisen oder Käfer, die sie auch gleich ausprobieren und kosten. Eine Milchflasche zur Stärkung ist für sie ebenfalls sehr willkommen und wird zwischendurch schnell getrunken. Vom Herumtollen werden sie allerdings auch müde und schmiegen sich dann an die Begleitpersonen, um ein kurzes Nickerchen einzulegen. Doch diese Erholungsphase geht schnell vorbei und das fröhliche Herumspringen geht weiter. Umso fauler sind sie auf dem Retourweg zum Farmgelände und nutzen daher die bequeme Möglichkeit, auf den Schultern oder Köpfen der Volontäre zu sitzen und sich heim tragen zu lassen. Dieses Erlebnis sollte man auf keinen Fall verpassen, wenn man auf Harnas ist.

zahmes Eland Mousse Nach einem dieser ereignisreichen Tage gingen wir zu dritt nach dem Abendessen zu unserem Gästehaus zurück, als vor uns auf dem Weg eine Antilopenherde stand und graste. Wir wollten sie nicht stören und blieben still stehen, um sie zu beobachten. Bei einem zufälligen Blick hinter uns entdeckten wir ein riesiges Eland, fast so groß wie ein Pferd. Die beiden Hörner waren gut 40cm lang und das Eland kam interessiert auf uns zu. Wir blieben stehen und ließen uns abschnuppern. Als es dann aber die Hörner senkte, wurde uns doch mulmig und wir brachten uns hinter dem einzigen Baum weit und breit in Sicherheit.
Erst nach einiger Zeit fiel uns ein, dass es ja voriges Jahr ein zutrauliches Eland auf dem Rasen vor der Lapa gegeben hat und wir überlegten, ob es dasselbe Eland sein könnte. Am nächsten Morgen erhielten wir die Bestätigung, dass wir Mousse getroffen hatten. Hätten wir gleich gewusst, dass es Mousse ist, hätten wir nicht in Deckung gehen brauchen.

Schildkrötensex Ein Highlight jedes Harnas Aufenthaltes ist die Möglichkeit, mit zahmen Geparden im Freien zu übernachten. Schlafen wäre zuviel gesagt, denn man ist dabei so aufgeregt, dass man keine Minute verpassen möchte. Derzeit sind solche Sleep-outs manchmal mit den drei Geparden Koema, Sesadi und Sesa möglich. Man wandert mit einer Matte und einem Schlafsack ausgerüstet in das Gehege der drei Geparde und bereitet sich auf die Nacht vor. In unserem Fall kam es am Tag zuvor zu einem Kälteeinbruch, wobei die Temperaturen um mehr als 10 Grad abfielen und kalter Wind über das Farmgelände wehte. Welch Freude für die drei Geparde, dass sich zwei Tierfreunde als Unterlage und als menschliches Wärmekissen zur Verfügung stellten. Wir waren noch gar nicht richtig in die Schlafsäcke hinein gekrochen, als die drei schon zu uns kamen und es sich auf den Matten bequem machten. Wir waren natürlich gerne bereit, Platz zu machen und so hatten es alle drei Cheetahs schön bequem. Man muss das einmal erlebt haben: ober sich einen namibischen Sternenhimmel mit Millionen von Sternen und neben sich drei laut schnurrende Geparde - unbeschreiblich schön!!

Harnas kümmert sich aber nicht nur um das tierische Wohl, sondern bietet auch 50 Buschmannfamilien Arbeitsplätze und Wohnmöglichkeit. Die Männer und Frauen der San freuen sich über die Möglichkeit eines sicheren Arbeitsplatzes und wohnen und leben teilweise schon viele Jahre auf Harnas. Die San waren ursprünglich Nomaden, sind in Namibia herum gezogen und waren nicht sesshaft. Durch die immer dichter werdende Besiedlung ist ein Herumziehen kaum mehr möglich und daher werden viele San sesshaft. Die meisten San können selbst nicht ausreichend lesen oder schreiben, aber Harnas bietet ihren Kindern die Möglichkeit, sich in einer Vorschule direkt auf Harnas auf einen Schulbesuch vorzubereiten und wenn diese Kinder dann schulreif sind, kümmert sich Harnas um den Schulbesuch.

Nina und ich haben vor etlichen Jahren dieses "Cheeky Cheetah Projekt" gemeinsam mit den Eigentümern von Harnas ins Leben gerufen und suchen seitdem Pateneltern, die für eines der Kinder eine Patenschaft übernehmen wollen. Dieses Projekt ist uns sehr ans Herz gewachsen und deshalb haben wir gleich bei unserer Ankunft in Windhoek für die Erstklässler Schultaschen eingekauft. In Namibia sind die großen Ferien im Dezember und ein neues Schuljahr startet im Januar.

Vorschulkinder Cheeky Cheetah Derzeit gibt es neben der namibischen Lehrerin auch eine Pädagogik-Studentin aus den USA, die zwar nicht Afrikaans spricht, aber die Kinder mit ihrem Engagement und Eifer begeistert. Danielle bringt den Kindern mit Musik englische Lieder bei und man sieht richtig die Begeisterung in den Augen der Kinder.

Zwei Tage nach unserer Ankunft fand - wie jeden zweiten Sonntag - eine Art Messe in der nach allen Seiten offenen Kirche statt. Dieser Messbesuch ist nicht mit einem Kirchbesuch in Europa vergleichbar. Es ist für die San das Highlight des Sonntags, alle ziehen ihre besten Kleider an und kommen zur Kirche. Es wird gesungen und getanzt und es ist ein fröhliches Beisammensein.

PEZ Figuren Wie schon im Vorjahr hat sich die Firma PEZ auch heuer wieder bereit erklärt, PEZ-Spender mit lustigen Disney Figuren und auch genug süße Nachfüllungen zu sponsern und für die Buschmannfamilien zur Verfügung zu stellen. Nach der Messe verlassen zuerst die Kinder die Kirche, danach folgen die Frauen und zum Schluss die Männer. Obwohl wir die süßen Überraschungen zu zweit verteilten, waren wir bald von allen umringt, denn jeder wollte eine Figur haben. Glücklicherweise haben wir ausreichend mitgebracht. Wir konnten gar nicht so schnell austeilen, wie uns Hände entgegen gestreckt wurden. Die größeren kannten die Figuren schon aus dem Vorjahr, den Kleineren zeigten wir, wie sie funktionieren. Die glücklichen Gesichter über diese Geschenke bereiten auch uns viel Freude und ich möchte mich ausdrücklich bei der österreichischen Firma PEZ (ein wenig Nationalstolz ist wohl erlaubt) für dieses tolle Sponsoring bedanken. Alle Infos zu PEZ finden Sie auf der Homepage: www.pez.com

PEZ Verteilung Vorschulkind mit PEZ Erwachsener mit PEZ

Am darauf folgenden Montag haben wir der Vorschule einen Besuch abgestattet und konnten uns selbst von den großen Fortschritten, die die Kinder gemacht haben, überzeugen. Je besser die Kinder auf einen Schulbesuch vorbereitet sind, umso leichter tun sie sich dann und umso mehr Freude bereitet der Schulbesuch. Schultaschen Verteilung

In der Vergangenheit hat sich manchmal gezeigt, dass die Kinder die Lust an der Schule verloren haben, weil sie in der Entwicklung etwas hinterher gehinkt sind. Umso erfreulicher die Fähigkeiten, die sie sich jetzt schon erworben haben. Wir konnten die 6 Kinder, die im Jänner mit einem Schulbesuch starten, aus unserer Auswahl von Schultaschen auswählen lassen, welches Modell ihnen am besten gefällt. Sie wollten die Schultaschen gleich ausprobieren und freuen sich schon sehr auf den Schulstart.

Erstmalig hat Danielle, die Aushilfslehrerin, einen Elternabend veranstaltet. Dazu wurden alle Mütter und Väter nach der Arbeit eingeladen, sich von den Arbeiten/Zeichnungen und dem Können ihrer Kinder zu überzeugen. Zu diesem Zwecke hat Danielle mit den Kindern vier Lieder eingeübt. Diese Lieder wurden eingespielt und die Kinder haben dazu getanzt und gesungen.
Vorschulkinder Cheeky Cheetah Elternvorführung

Die Eltern konnten gar nicht glauben, was ihre Kinder alles gelernt haben. Danach gab es Cupcakes, die die Kinder am Vormittag selbst verziert haben.
Es war ein sehr gelungener Abend, der sowohl bei den Kindern als auch bei den Eltern und bei Marieta großen Anklang gefunden hat.

Die älteren Kinder habe ich leider nicht angetroffen, da diese in der Schule im Internat sind und erst im Dezember in den großen Ferien wieder zurück auf die Farm kommen.

Während meiner oftmaligen Aufenthalte auf Harnas habe ich mehrmals den Eindruck gehabt, dass die Leistung und Arbeit der Frauen nicht genug gewürdigt wird. Diese Frauen und Mütter arbeiten tagsüber im Farmbetrieb, wie z.B. im Service, in der Wäscherei oder beim House-keeping mit und versorgen abends noch die ganze Familie, wobei viele von ihnen drei oder mehr Kinder haben. Halbe-halbe bei der Hausarbeit ist unter den San weitgehend unbekannt. Daher dachte ich, dass ich dieses Mal die Frauen und Mütter besonders würdigen und belohnen möchte. Jede Dame hat ein Fläschchen Eau de Toilette und ein persönliches Geschenk erhalten und die Freude darüber war groß.

Frauengeschenk Frauengeschenk Frauengeschenk Frauengeschenk

Wenn auch Sie eine Patenschaft für eines der Buschmannkinder übernehmen wollen, würden wir uns sehr freuen! Eine Patenschaft kostet 240 Euro pro Jahr und kann jährlich verlängert werden. Mit diesem Betrag werden alle Kosten bezahlt, die anfallen: die Lehrerin in der Vorschule, der Schulbesuch, die Internatskosten, die Schulkleidung, die Schulsachen, das Essen etc.

Als Pate/Patin erhalten Sie eine Patenurkunde und Infos von den Kindern.

Eine Patenschaft eignet sich besonders gut als Weihnachtsgeschenk !!

Regina Hermann